Mein Wunsch, Entwicklungen und Menschen zu begleiten plus Entscheidungsschwierigkeiten zwischen Psychologie und Jura, führten mich zu Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Personal & Organisation. Im HR-Team bei Sun Microsystems durfte ich schnell eigene Ideen verwirklichen, danach die Personalabteilung bei Ingram Micro aufbauen, im Anschluss die Personalarbeit bei pvb Medizintechnik erneuern - eine intensive Aufgabe mit hohem Change- und Arbeitsrechts-Anteil neben der operativen und strategischen Personalarbeit. Es folgte die Verantwortung für HR&O D-A-CH bei Scitex mit Change- und OE-Aufgaben auf D-A-CH und Europa-Ebene, und seit 2000 die freiberufliche Begleitung von Menschen, Teams und Organisationen in Wirtschaft (75%), NGOs & NPO`s (20%) und Öffentlicher Verwaltung (5%).

Parallel zu meiner Berufstätigkeit kontinuierliche Weiterbildung. Psychologie, Soziologie, Europäisches Arbeitsrecht an der FU Hagen, viele Jahre diverse Weiterbildungen in systemischem Arbeiten in Coaching - Therapie - Unternehmensberatung. Mitarbeit am SySt-Institut in München, Zertifizierungen zum Systemischen Coach, zur Systemischen Supervisorin (DGSF), Studium Systemisches Management & Unternehmensberatung an der TU Kaiserslautern, Zertifizierung zur Systemischen Organisationsentwicklerin (DGSF). Die Zulassung zur Psychotherapie nach HPG war mir ebenfalls wichtig, um trennscharf zwischen Coaching und Therapie zu sein und bei Bedarf und Wunsch des Klienten auch therapeutisch(er) agieren zu dürfen. Aus sich vertiefendem Interesse an Agilität Zertifizierung zum SCRUM-Master. Aktuell bereite ich an der TU Kaiserslautern meinen Master in Systemischer Beratung vor, diesmal mit den Schwerpunkten "Internationales Management" und "Management von NPO´s".

Aus meinem Ärger über die inflationäre Zunahme von Burn-Out-Warnungen bei gleichzeitiger unzulänglicher Beantwortung von Seiten der Ärzteschaft und Psychotherapeuten,  entstand bereits 2008 das Resilienzstärkungs-Tool "Burn-0-Meter". 2014 Vorstellung auf der Wissenschaftlichen Jahrestagung der DGSF, 2016 bei der M.E.G.-Jahrestagung. Seitdem Verbreitung des Formats durch Artikel in Fachzeitschriften und über Lerntage für Systemische Coaches und Therapeuten.

Die Zusammenarbeit mit mir wird als "höchst erkenntnisreich", "mit beinah spielerischer Leichtigkeit", sehr effizient, wirksam und nachhaltig beschrieben. Meine "freundliche Hartnäckigkeit", mit der ich an Themen bleibe oder Tieferliegendes ergründen und lösen helfe, wird von vielen Einzelkunden, Teams und Organisationen besonders geschätzt.

Es ist mir eine Freude und auch eine Ehre, Menschen - Teams - Organisationen in der (Weiter)Entwicklung und in kritischen Situationen hilfreich begleiten zu können und zudem systemisches Denken und Handeln in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zu bringen. Denn in diesem und den zugrunde liegenden Haltungen liegen meiner Meinung nach viel Segen, Lösungs- und Befriedungsmöglichkeiten für die komplexen und rasant zunehmenden sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Sowohl für einzelne Menschen in ihren individuellen Leben, als auch für Organisationen und die gesamte Gesellschaft.

Iris Fischer

  • Systemischer Coach (DGSF) &  Business Coach (ECA)
  • System. Supervisorin (DGSF)
  • Organisationsentwicklerin (DGSF)
  • Systemisches Management & Unternehmensberatung  (TU Kaiserslautern)

E-Mail an Iris Fischer